Chinesische Elektroautos: Die zehn meistverkauften Elektroautos in 2020

Trotz der speziellen Situation im Jahr 2020 und vieler Produktionsstopps Anfang des Jahres, ist der Markt für chinesische Elektroautos weiter gewachsen. Rund 1,5 Millionen Fahrzeuge mit alternativen Antrieben werden am Jahresende in den Verkaufsstatistiken stehen und das stellt eine ansehnliche Steigerung zum Vorjahr dar. Chinesische Elektroautos werden weiterhin vor allen dingen in China gekauft und damit konnte die Elektromobilität in China sichtbar einen Schritt nach vorne machen. Im Jahresmittel stellten Fahrzeuge mit alternativen Antrieben nun rund 6% aller Verkäufe im PKW Bereich dar. Und dies mit einer weiter stark steigenden Tendenz für das Jahr 2021.

Der Markt für Elektroautos im Wandel

Allerdings hat sich der Markt für chinesische Elektroautos stark gewandelt. In 2020 haben eine ganze Reihe von Startup Unternehmen Ihre Fahrzeuge auf den Markt gebracht. Die First Mover wie NIO haben ihr Portfolio mit neuen Modellen ergänzt. Und auch die klassische Autoindustrie hat mit einer Modellflut im Bereich Elektroauto zum Angriff geblasen. Zudem war es das erste volle Produktionsjahr für die Tesla Gigafactory in Shanghai. Damit ist auch Tesla nun in China mit dem ersten vor Ort gefertigten Fahrzeug angekommen. Das hat dazu geführt, dass sich das Angebot und auch die bevorzugten Modelle chinesischer Elektroauto Käufer gänzlich gewandelt haben. War in 2019 noch BYD mit dem kompakten elektrischen SUV Yuan EV oder Baojun mit der E-Serie in den Verkaufszahlen ganz vorne mit dabei. So spielen diese Fahrzeuge, genau wie die einiger anderer Hersteller, in 2020 praktisch kaum mehr eine Rolle beim Absatz von Elektroautos.

Es zeichnen sich klare Tendenzen ab

Die Tendenzen sind eindeutiger den je, die chinesischen Kunden kaufen zwischenzeitlich hochwertige chinesische Elektroautos als Erstfahrzeug. War es doch zuvor ausschließlich ein günstiges Elektroauto für den Stadtverkehr als Zweit- oder Drittfahrzeug. Das zeigt sich auch in den Verkaufszahlen, in der Top 10 finden sich zwischenzeitlich eine ganze Reihe von vollwertigen und auch durchaus hochpreisigen Modellen. Allerdings ist die Tendenz zum günstigen Elektroauto als Zweit- oder Drittfahrzeug weiterhin ungebrochen. Das zeigt das SAIC/GM Joint Venture Wuling eindrucksvoll, dass mit seinem elektrischen Stadtflitzer Wuling Hongguang Mini EV in 2020 ein deutliches Ausrufezeichen im Fahrzeugabsatz von Elektroautos in China setzen konnte. Zudem in 2020 wurden als Premiere bei Elektroautos erstmals mehr als 100.000 Fahrzeuge bei zwei Modellen verkauft. Somit konnte das Segment auch in die bis dato beherrschende Absatz Phalanx der Verbrenner in Stückzahlen vorstoßen. Hinzu kommt, dass mit Wuling Hongguang Mini EV im Dezember sich zum aller ersten Mal ein Elektroauto in der monatlichen Top 10 bei den PKW Absatzzahlen platzieren konnte.

SUV oder Limousine?

An den Vorlieben der chinesischen Kunden hat sich allerdings auch bei den alternativen Antrieben nicht soviel geändert. Neben dem klaren Favoriten der klassischen Limousine ist auch weiterhin das SUV in der Beliebtheit ganz vorne dabei. Insofern sind auch diese beiden Modelltypen bei Fahrzeugen mit alternativen Antrieben bei den Herstellern eindeutig im Fokus. Die Neuheiten im Jahr 2020 sprechen zudem eine ganz klare Wachstumssprache für das Elektroauto und so bieten in der Zwischenzeit praktisch alle Hersteller eine durchaus beträchtliche Vielfalt an verschiedenen Modellen in diesem Segment an. Erfolgreichster Hersteller bei alternativen Antrieben absolut in Stückzahl ist wie im Vorjahr auch in 2020 wieder BYD Auto. Der Hersteller chinesischer Elektroautos konnte wieder knapp mehr als 200.000 Fahrzeuge mit alternativen Antrieben absetzen. Das bedeutet zwar ein Minus gegenüber dem Vorjahr und zeigt das der Markt zwischenzeitlich deutlich breiter aufgestellt ist. Aber nichts desto trotz, BYD Auto konnte sich wieder mit zwei Fahrzeugen in der Top 10 der meistverkauften Elektroautos platzieren. Im nächsten Jahr wird der Markt mit Sicherheit erneut neu gemischt werden und es bleibt abzuwarten, ob BYD auch in 2021 seine Spitzenposition wird halten können.

Top 10 der meistverkauften Elektroautos

Nachfolgend haben wir die Top 10 der meistverkauften reinen Elektroautos im Jahr 2020 aufgelistet. Die Absatzzahlen stellen das sogenannte Großhandelsvolumen (*) dar. In China gibt es keine eindeutige Verkaufsstatistik nach Zulassungen wie in Deutschland, weshalb für den Absatz das Volumen der Auslieferungen der Hersteller in ihre Verkaufsorganisationen heran gezogen werden. Zusätzlich haben wir die Daten in der Übersicht noch um einige Eckdaten zu dem jeweiligen Elektroauto wie Reichweite, Akkukapazitäten und lokale Verkaufspreise ergänzt.

Platz 10: WM Motors – Weltmeister EX5

Der Weltmeister EX5 gehört zum Elektroauto Startup WM Motors und ist bereits seit Anfang 2019 in China erhältlich. Zwischenzeitlich hat sich das elektrische Crossover SUV in den Verkaufszahlen stabil entwickelt und für den EX5 wurden bereits zwei Facelifts mit dem Namen Pro Ende 2019 und aktuell EX5-Z positioniert. WM Motors bietet neben dem EX5 zwischenzeitlich auch weitere Modelle in China an, allerdings ist der Weltmeister EX5 auch weiterhin das mit Abstand erfolgreichste Modell des Startups.

Weltmeister EX5

Einheiten 2020: 22.600 (*)

Reichweite: ab 400 Kilometer (NEFZ)

Akkukapazität: ab 52,5 kWh

Preis: 149.900 RMB in der Basisversion

Platz 9: NIO ES6

NIO ist sozusagen der Pionier der Startup Szene für chinesische Elektroautos und der First Mover was den Rollout eines Fahrzeugs angeht. Seit 2018 wird nun bereits das siebensitzige SUV Modell ES8 angeboten. Zwischenzeitlich hat NIO drei Elektroautos im Angebot, wobei der NIO ES6 das mit Abstand erfolgreichste Fahrzeug in der Modellpalette in Stückzahl ist. Mit dem fünfsitzigen SUV ist NIO bei den Anbietern chinesischer Elektroautos dann auch nicht im unteren Preissegment unterwegs. Man misst sich hier eher mit Tesla, Mercedes oder BMW und das nicht nur preislich sondern auch bei Qualität und Service.

NIO ES6

Einheiten 2020: 27.800 (*)

Reichweite: ab 410 Kilometer (NEFZ)

Akkukapazität: ab 70 kWh

Preis: 358.000 RMB in der Basisversion

Platz 8: Leading Ideal One

Der Leading Ideal One ist eigentlich ein Exot in der Elektroauto Szene in China, aber trotzdem sehr erfolgreich. Denn das bullige SUV ist eigentlich kein reines Elektroauto. Bei Leading hat man die Idee des Range Extenders wiederbelebt und so wird der Leading Ideal One zwar rein elektrisch angetrieben, kann aber neben Ladesäule insbesondere mit dem integrierten Range Extender während der Fahrt dauerhaft geladen werden. Dieses Konzept kommt bei den Chinesen durchaus an, bietet es doch einen reinen Elektroantrieb aber mit der Unabhängigkeit eines Plug-In Hybrid.

Leading Ideal One

Einheiten 2020: 31.100 (*)

Reichweite: 800 Kilometer (NEFZ)

Akkukapazität: 40,5 kWh

Preis: 328.000 RMB in der Basisversion

Platz 7: BYD Qin Pro EV

Der BYD Qin ist eigentlich der Urvater des Erfolgs von BYD Auto. Mit dem Qin hat BYD erstmals ein Fahrzeug mit alternativen Antrieb in echten Stückzahlen in China verkaufen können. Zwischenzeitlich befindet man sich bereits in der zweiten Generation des BYD Qin und seit 2018 wird der BYD Qin Pro auch mit reinem Elektroantrieb angeboten. Seit 2019 hat dies dazu geführt, dass sich der Qin Pro mit reinem Elektroantrieb immer besser verkauft hat, als die Plug-In Hybrid Variante DM.

BYD Qin Pro EV

Einheiten 2020: 36.000 (*)

Reichweite: ab 421 Kilometer (NEFZ)

Akkukapazität: ab 53,1 kWh

Preis: ab 169.900 RMB in der Basisversion

Platz 6: Chery EQ1

Der Stadtflitzer Chery EQ1 gehört zu den wenigen chinesischen Elektroautos die nach 2019 auch im Jahr 2020 nicht nur stabile Verkaufszahlen erreicht haben, sondern auch einen Zuwachs verzeichnen konnten. Der Chery EQ1 ist dabei kaum größer als ein Smart, bietet aber vier Sitzplätze. Mit seinem 40 PS Elektromotor lässt sich der EQ1 im städtischen Verkehr durchaus flott voran treiben. Aber für den Einsatz außerhalb der Stadt oder gar auf der Autobahn ist der Chery EQ1 eher ungeeignet. Der Chery EQ1 sticht dann bei den Kunden in China in erster Linie mit seiner durchaus für einen Stadtflitzer üppigen Reichweite hervor.

Chery EQ1

Einheiten 2020: 37.000 (*)

Reichweite: 300 Kilometer (NEFZ)

Akkukapazität: 30,6 kWh

Preis: ab 66.800 RMB in der Basisversion

Platz 5: BYD Han EV

Mit dem BYD Han EV hat BYD Auto einen echten Volltreffer gelandet. Das chinesische Elektroauto wird erst seit Juli 2020 ausgeliefert und konnte sich trotzdem in den Top 10 der am besten verkauften Elektroautos positionieren. Das kommt nicht von ungefähr, der BYD Han EV ist eine bullige Limousine irgendwo in Größe zwischen Tesla Model 3 und Model S angesiedelt und mit 487 PS Systemleistung eine echte Fahrmaschine. Insofern wirbt BYD Auto auch gezielt in China mit der Beschleunigung von 0 auf 100 Kilometer in 3,9 Sekunden.

BYD Han EV

Einheiten 2020: 40.500 (*)

Reichweite: 602 Kilometer (NEFZ)

Akkukapazität: 76,9 kWh

Preis: ab 230.000 RMB in der Basisversion

Platz 4: ORA R1

Die Elektroautomarke von Great Wall (GWM) hat mit dem ORA R1 einen echten Hit gelandet. Nachdem sich der ORA R1 in 2019 schon in der Top 10 der meistverkauften Elektroautos positionieren konnte, hat das chinesische Elektroauto in 2020 seine Verkaufszahlen praktisch verdoppelt. Dabei bietet der ORA R1 genügend Platz für 4 Personen und ausreichend Leistung und Reichweite, um auch mal einen Ausflug außerhalb der Stadt zu unternehmen. Hinzu kommen attraktive Preise, die den ORA R1 auch als Zweit- oder Drittfahrzeug in China interessant machen.

ORA R1 (GWM)

Einheiten 2020: 43.500 (*)

Reichweite: 350 Kilometer (NEFZ)

Akkukapazität: 33 kWh

Preis: ab 61.800 RMB in der Basisversion

Platz 3: GAC AION S

Der von GAC seit Ende 2018 als reines Elektroauto angebotene AION S hat sich in 2020 zu einem Verkaufsschlager entwickelt. Im Vorjahr noch mehr oder weniger unter ferner liefen, haben in diesem Jahr die chinesischen Kunden den AION S für sich entdeckt. In 2019 wurde dieser auch noch unter der GAC Submarke Trumpchi angeboten. Zwischenzeitlich plant man bei GAC beflügelt vom Erfolg des AION S, den Namen AION als reine Elektroautomarke zu positionieren.

GAC AION S

Einheiten 2020: 45.600 (*)

Reichweite: 510 Kilometer (NEFZ)

Akkukapazität: 58,8 kWh

Preis: ab 159.800 RMB in der Basisversion

Platz 2: Tesla Model 3 (MIC)

Nachdem im Jahr 2020 die Produktion in der Gigafactory 3 in Shanghai auch so richtig angelaufen ist, kennen die Verkaufszahlen des Tesla Model 3 (MIC = Made in China) nur noch eine Richtung. Im November konnten dann auch erstmals mehr als 20.000 Fahrzeuge in einem Monat verkauft werden und Tesla damit bereits im November das von Elon Musk ausgegebene Jahresziel von > 100.000 verkauften Einheiten überschreiten. Damit hat sich Tesla vom vorher in Stückzahl reinen Nischenanbieter in China innerhalb kürzester Zeit zu einem echten Schwergewicht der chinesischen Elektroauto Branche entwickelt.

Tesla Model 3 (MIC)

Einheiten 2020: 135.500 (*)

Reichweite: ab 468 Kilometer (NEFZ)

Akkukapazität: ab 55 kWh

Preis: ab 249.900 RMB in der Basisversion

Platz 1: Wuling Hongguang Mini EV

Ein ganz besondere Geschichte hat der elektrische Cityflitzer von Wuling in 2020 geschrieben. Das chinesische Elektroauto wird erst seit Ende Juli in Stückzahlen ausgeliefert und ist zwischenzeitlich das meistverkaufte Elektroauto in China. Das hat natürlich einen Grund und das ist der Preis. Dafür bekommen Kunden in China ein Elektroauto mit vier vollwertigen Sitzplätzen und perfekten Einsatzmöglichkeiten in der Stadt. Das scheint es für viele Chinesen neben dem Preis zusätzlich interessant zu machen, sich einen Wuling Mini EV anzuschaffen. Beim SAIC/GM Joint Venture Wuling kommt man deshalb kaum mehr mit der Produktion hinterher.

Wuling Hongguang Mini EV

Einheiten 2020: 138.000 (*)

Reichweite: ab 120 Kilometer (NEFZ)

Akkukapazität: ab 13,82 kWh

Preis: ab 28.800 RMB in der Basisversion

Top 5 Elektroautos auf Youtube

In unserem aktuellen Video stellen wir euch nochmal die fünf meistverkauften chinesischen Elektroautos des Jahr 2020 in bewegten Bildern vor: