Im ersten Halbjahr 2021 wurden in China rund 12 Millionen Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert. Der Autoabsatz China ist weiterhin auf hohem Niveau und wird auch weiter von PKWs mit Verbrennungsmotor dominiert. Allerdings konnten auch reine Elektroauto zulegen und erreichten im ersten Halbjahr einen Marktanteil von knapp über 10% aller verkauften Fahrzeuge. In diesem Artikel informieren wir Sie über die meist verkauften Modelle im ersten Halbjahr und wie sich der Autoabsatz China insgesamt weiter entwickeln wird.

Auch in China dominiert noch der Verbrennungsmotor

Allen Meldungen zum trotz, auch in China dominiert weiterhin beim Autoabsatz der Verbrennungsmotor. 9 von 10 verkauften Fahrzeugen hatten diesen auch im ersten Halbjahr 2021 als Haupt-Antriebsquelle verbaut. Allerdings stieg auch der Anteil der reinen Elektroautos in China deutlich und kann nun mit einem Marktanteil von knapp über 10% sich erstmals in den zweistelligen Bereich vorkämpfen. Hinzu kommt, dass es auch erstmals Elektroautos in China gibt, die es in die Top 10 der meistverkauften Modelle geschafft haben. Das Elektroauto gewinnt also auch in China an Bedeutung und dabei insbesondere Fahrzeuge die speziell für den Betrieb in städtischer Umgebung konzipiert wurden. Es ist davon auszugehen, dass diese Elektroautos in der Regel von jüngeren Menschen mit schmalen Budget oder als Zweitfahrzeug den Weg zum Käufer finden. In Deutschland würden solche Elektroautos in einer L-Klasse klassifiziert und damit keine staatliche Förderung erhalten. In China sieht dies anders aus, dort werden solche Elektroautos gefördert und sind deshalb zu Preisen von unter 5000 Euro zu haben.

Limousinen sind der Favorit

Auch eine andere Entwicklung setzt sich in China fort, die Limousine ist weiterhin die meistverkaufte Karosserieform. In der Top 10 der meistverkauften PKW-Modelle finden sich alleine 6 Limousinen wieder gefolgt von 3 SUV Modellen. Die in Deutschland beliebten Kombis finden in China praktisch keine Käufer und tristen deshalb eher ein Nischendasein. Die bis vor wenigen Jahren in China sehr beliebten MPVs – wie der Wuling Hongguang – müssen zwischenzeitlich beim Autoabsatz China stark kämpfen, immer mehr Käufer greifen in den letzten Monaten lieber zu einem SUV mit 6 oder 7 Sitzen. Insofern haben sich die Bedürfnisse chinesischer Autokäufer schon geändert, allerdings eher in Richtung von Fahrzeuggröße, Komfort und höherwertige Ausstattungen. Vor wenigen Jahren Stand bei den meisten Käufern die Praxistauglichkeit noch im Vordergrund. Diese Veränderungen schlagen sich auch in den Angeboten der Autohersteller in China nieder, die Angebotspaletten werden immer größer und differenzierter.

Autoabsatz China: Die Top 10 Modelle im ersten Halbjahr 2021

Weiterhin ist der beliebteste PKW in China mit dem Nissan Sylphy eine Limousine. Allerdings geht es nun auf den folgenden Plätzen bunter zu und mit dem Wuling Hongguang Mini EV hat sich auch erstmals ein Elektroauto in die Top 3 der meistverkauften PKWs in China in den letzten Monaten geschmuggelt. Das Joint Venture von SAIC, Baojun und GM hat mit dem Wuling Mini EV wohl den Zeitgeist in China getroffen und räumt gerade, auch was die absoluten Verkaufszahlen angeht, den Markt ab. Auf dem zweiten Platz ist dann im ersten Halbjahr wieder das facegeliftete SUV Haval H6 von Great Wall Motors (GWM) gelandet, der ja schon in den Jahren zuvor immer wieder in den vorderen Plätzen zu finden war. Volkswagen musste hingegen deutlich Federn mit seinem Erfolgsmodell Lavida lassen und sortiert sich zwischenzeitlich sogar hinter dem Wuling Mini EV ein. Dafür konnte sich ein anderer deutscher Autohersteller in 2021 in die Top 10 katapultieren, BMW ist gerade mit der 3er Serie extrem erfolgreich in China.

Top 10 die erfolgreichsten Modelle erstes Halbjahr 2021

PosModellEinheiten
1Nissan Sylphy256.163
2Haval H6 (GWM)196.685
3Wuling Mini EV182.767
4VW Lavida (SAIC)180.980
5Toyota Corolla180.802
6Changan CS75174.059
7VW Bora (FAW)157.446
8Geely Boyue119.751
9Tesla Model 3115.588
10BMW 3er Serie101.025
Autoabsatz China: Verkauf nach Modellen im ersten Halbjahr 2021

Autoabsatz China: Die zehn erfolgreichsten Automarken

Bei den Automarken hat das Ranking ein anderes Bild und wird dominiert durch Automarken die insbesondere im Bereich von internationalen Joint Ventures breit aufgestellt sind. Insofern ist es nicht weiter verwunderlich, dass Volkswagen in China weiterhin das Maß aller Dinge ist und das Ranking mit deutlichem Abstand anführt. Eher überraschend sind dann die folgenden Plätze mit Honda an der Position 3 und Changan als erster chinesischer Hersteller auf der Position 4. Das Honda in China zwischenzeitlich so stark ist, ist eher eine Überraschung für externe Beobachter – spielt der japanische Hersteller in Europa doch eher eine Nebenrolle, feiert Honda in China einen Absatzrekord nach dem anderen. Honda ist augenscheinlich mit einer hohen Beliebtheit ausgestattet und bietet mit seinen beiden Joint Venture Partnern GAC und Dongfeng zwischenzeitlich eine umfangreiche Modellpalette an. Ebenfalls überraschend ist Changan, dass damit Geely als erfolgreichste chinesische Automarke verdrängt hat. Ob das dem Geely Gründer Li Shufu Unpässlichkeiten bereitet ist nicht übermittelt, aber Changan hat mit kluger Modellpflege erheblich vom SUV Boom in China profitiert und hat mit Sicherheit als Joint Venture Partner von Ford, Mazda und Lincoln einiges an Know How erfolgreich in seine eigene Fahrzeugentwicklung einbringen können. Mit dem SUV Changan CS75 ist man deshalb seit 2021 auch erfolgreicher am Markt unterwegs, als Geely mit dem direkten SUV Konkurrenzmodell Boyue. Nissan als Marktführer bei den Einzelmodellen ist dann nicht weiter verwunderlich ebenfalls in der Top 10 der erfolgreichsten Automarken in China wieder zu finden. Vergleich man allerdings die Verkaufszahlen, fällt auf, dass man zwischenzeitlich knapp über 50% seines Absatzes ausschließlich mit der Limousine Nissan Sylphy realisiert. Bei der Länderbetrachtung wird der Markt aber weiterhin von ausländischen Herstellern dominiert. Mit Changan, Geely und der Great Wall Tochter Haval sind genau 3 chinesische Autohersteller in der Top 10 vertreten.

Top 10 die erfolgreichsten Automarken im ersten Halbjahr 2021

Autoabsatz China: Verkauf nach Marken im ersten Halbjahr 2021

Wo steht die Elektroauto Start-up Szene in China?

Das der Autoabsatz in China weiterhin von den großen Herstellern dominiert wird, auch was den Verkauf von Elektroautos angeht, ist kaum zu übersehen. Aber auch die Szene der Elektroauto Start-up Unternehmen kann durchaus Erfolge vorweisen und auf einen deutlich gesteigerten Absatz im ersten Halbjahr 2021 blicken. Erfolgreichstes Einzelmodell ist dabei weiterhin der LI ONE. Das bullige SUV mit dem Range Extender Konzept ist weiterhin klarer Gewinner bei den chinesischen Kunden. Bei den Marken setzt sich NIO als Pionier der Start-up Szene mit drei Modellen deutlich an die Spitzenposition, aber auch Xpeng Motors aus Guangzhou im Süden Chinas spielt eine zwischenzeitlich nicht unerhebliche Rolle beim Absatz von Elektroautos. Weitere Gewinner sind Hozon Auto mit dem Neta V und ganz neu im kommen ist ein neues Start-up mit dem Namen Letin, dass seit Frühjahr 2021 mit dem Letin Mango sich an den Erfolg des Wuling Mini EV anhängt und das nochmals zu einem deutlich günstigeren Preis – das Elektroauto Letin Mango ist nach Abzug der Förderung in China bereits ab rund 3.800 Euro zu haben. Allerdings egal ob Wuling Mini EV, Neta V oder gerade angesprochener Letin Mango sind eher Fahrzeuge der L-Klasse und in erster Linie im städtischen Betrieb als alltagstauglich anzusehen, da alle drei Fahrzeuge mit relativ kleinen Reichweiten und einer Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit auf 100 km/h unterwegs sind.

Top 10 die erfolgreichsten Elektroautos der Start-up Szene

PosModellEinheiten
1LI ONE30.154
2Xpeng P719.496
3Hozon Neta V18.072
4NIO ES618.023
5NIO EC614.984
6Leapmotor T0314.466
7WM Motors EX5 13.137
8Xpeng G311.242
9NIO ES88.949
10Letin Mango4.095
Autoabsatz China: Modelle der Elektroauto Start-ups im ersten Halbjahr 2021

Zeichen stehen wieder auf Zuwachs beim Autoabsatz China

Trotz einem eher schwächeren Sommer, zeigen die Absatzzahlen in China in eine positive Richtung und laufen wieder auf einen kleinen Zuwachs raus. Die Branche sieht in Zukunft wieder deutlich steigende Absatzzahlen, da zum einen auch in der chinesischen Mittelschicht der Weg zum Zweitfahrzeug sich immer deutlicher abzeichnet. Also chinesische Haushalte auch mit mittleren Einkommen über ein Zweitfahrzeug nachdenken oder bereits eines besitzen. Und zum anderen immer mehr Regionen in China sozusagen für den Autoabsatz erschlossen werden. Waren es in den ersten Jahren des Autobooms nur First-, Second- und maximal Third-Tier Städte, so wachsen alle größeren Hersteller nun auch gezielt in Regionen die unter chinesischem Verständnis eher als ländlich gelten. Zudem kommt noch ein weiterer Faktor zum Tragen, gerade in der Elektroautoszene werden Fahrzeuge fast ausschließlich Online verkauft und diese Entwicklung scheint sich auch bei den etablierten Herstellern deutlich auszubreiten. Insgesamt rechnet der chinesische Verband der Automobilhersteller (CAAM) mit knapp 24 Millionen Fahrzeugen die im Jahr 2021 abgesetzt werden können. Dies entspricht einem deutlichen Zuwachs gegenüber 2020, welches Corona bedingt ja erstmals rückläufig beim Autoabsatz China seit langem war. Im Vergleich aber mit dem Vor-Corona-Jahr 2019 einen leichten Zuwachs von knapp 1%. Bei reinen Elektroautos rechnet der Verband in China mit einem Absatz der sich stabil in 2021 über der 10% Marke weiter entwickeln wird und in den nächsten Jahren sich in Richtung von 25% Marktanteil am gesamten Autoabsatz China entwickeln soll. Volkswagen wird auch in 2021 die erfolgreichste Marke in China sein. Allerdings hat Volkswagen im Bereich Elektroautos den Einstieg in den chinesischen Markt noch nicht wirklich nachhaltig vollziehen können. In den ersten sechs Monaten konnte Volkswagen knapp über 18.000 Einheiten im Segment Elektroautos verkaufen. Gerechnet an den mehr als 1 Million verkauften Fahrzeugen die Volkswagen im ersten Halbjahr in China absetzen konnte, ist das eher der Tropfen auf den heißen Stein und eine Enttäuschung. Alle Hoffnungen bei Volkswagen liegen nun auf dem speziell für China und im Juni mit den Auslieferungen gestarteten ID6.