NIO ET7 Elektroauto

NIO ET7: Das neue Flaggschiff bei NIO

Mit dem NIO ET7 bringt das chinesische Elektroauto Start-up der ersten Stunde, sein viertes Serienfahrzeug und seine erste Limousine auf den Markt. Der NIO ET7 ist auch gleichzeitig das neue Flaggschiff des Start-ups und positioniert sich in China eindeutig gegen das Konkurrenzmodell P7 von XPeng, als zur Zeit erfolgreichste Limousine im Segment der Elektroautos in China.

Luxus auf vier Rädern

Mit dem NIO ET7 will das Startup neue Maßstäbe bei elektrisch angetriebenen Limousinen setzen und bietet neben der Möglichkeit von extrem hohen Reichweiten Setups, auch ein vollständiges Paket an Komfortfeatures inklusive einem neuen Level bei der Sensorik an. Im Paket der Features ist man sich bei NIO sicher, dass mit dem NIO ET7 unter dem Motto „Ready for Tomorrow“ ein neues Erfolgsmodell im stark nachgefragten Segment der Limousinen in China positioniert werden kann. Das Design orientiert sich dabei durchaus an Gewohntem und will sich nicht so richtig von der Konkurrenz eines XPeng P7 oder BYD Han EV abheben. Aber mit dem Fahrzeug Gardemaß von rund 5,10 Metern, zielt man dann doch eindeutig auf Käuferschichten der Luxusklasse ab und hebt sich von der Konkurrenz ab. Ungewohnt ist dann eher der Blick von vorne auf den NIO ET7. Da fällt einem sofort eine Silhouette voller Sensorik ins Auge und der Lidar Sensor, der in der Mitte der Frontpartie oberhalb der Windschutzscheibe thront.

Frontansicht NIO ET7

Autonomes Fahren als Basisfeature

Mit einem Setup von insgesamt 33 Sensoren, elf hochauflösenden Kameras, fünf Radarsystemen und einem Lidar-Auge und das alles in Verbindung mit einem Vehicle-to-X-System soll der NIO ET7 beim Parken, beim Batteriewechsel in der NIO Wechselstation, auf der Autobahn und selbst im chaotischen Stadtverkehr schrittweise für seinen neuen Besitzer für Autonomie sorgen. Verbaut ist das von NIO Aquila Super Sensing genannte Setup bereits in der Basisversion. Freigeschaltet sind die einzelnen autonomen Fahrfeatures aber ähnlich wie bei Tesla erst je nach gebuchtem Ausstattungsniveau oder wahlweise auch in einem Abo. Dem Slogan „Ready for Tomorrow“ folgend ist die verbaute Hardware jedoch problemlos für Level-3-Autonomie einsetzbar und mehr als üppig dimensioniert. Damit soll gewährleistet sein, dass sich für Käufer eines NIO ET7 auch zukünftige Autonomie-Level mit der vorhandenen Hardware wie auch der Sensorik problemlos umsetzen lassen.

Batteriereichweiten bis zu 1000 Kilometern

Neue Wege geht NIO mit dem ET7 auch im Batteriesetup. Der NIO ET7 wird in der Basisversion mit einem 70kWh Akku ausgeliefert und es steht wahlweise ein 100kWh Akku für Reichweiten bis zu 700 Kilometern zur Verfügung. Neu und angekündigt ist dazu für alle zukünftigen NIO ET7 Besitzer ein Feststoffakku, der bei gleicher Baugröße ein Drittel mehr Energiedichte bietet und damit Reichweiten bis zu 1000 Kilometern ermöglichen soll. Allerdings ist diese 150kWh Batterie zur Auslieferung im Q1/2022 noch nicht erhältlich und man hält sich bei NIO auch noch ziemlich bedeckt, was ein genaues Lieferdatum für diese Feststoffbatterie angeht. Natürlich ist der NIO ET7 auch beim Thema Wechselakku am Start. In Europa überhaupt noch kein Thema, hat NIO in China bereits 700 Wechselstationen in Betrieb. Damit können Besitzer von NIO Elektroautos in nur wenigen Minuten den Akku wechseln und die Fahrt kann danach ohne jegliche Ladezeiten sofort weitergehen.

Luxus und Nachhaltigkeit im Innenraum

Im Innenraum ist der Look minimalistisch und es war den Designern wichtig, extrem viel Komfort und Platz zu schaffen. Neu sind dabei die zum Einsatz kommenden nachhaltigen Materialien. So kommen im NIO ET7 erstmals Dekorelemente zum Einsatz, die auf nachwachsendem Rattan basieren und das für die Innenverkleidung verwendete Material stammt ausschließlich aus nachwachsenden Rohstoffen und wird von NIO als Nature Tech Material bezeichnet. Im NIO ET7 kommt zudem die neueste Version des digitalen Assistenten Nomi zum Einsatz, der als kleines Display-Gesicht auf der Mittelkonsole sitzt und mit den Passagieren via Sprachsteuerung interagiert. Die gesamten Fahrzeug- und Komfortfunktionen lassen sich zudem über einen 12,8 Zoll großen Touchscreen in der Mittelkonsole steuern. Zusätzlich besitzt der NIO ET7 ein 10,8-Zoll-Display direkt hintern dem Lenkrad, welches den Fahrer mit den Fahrinformationen versorgt. Stolz ist man bei NIO auch auf das im ET7 verbaute Soundsystem, dass in Kooperation mit Dolby Atmos entwickelt wurde. Das Audiosystem des NIO ET7 ist dann auch standardmäßig mit 23 Lautsprechern und einer Gesamtleistung von 1000 Watt ausgestattet. Dank des fortschrittlichen Dolby Atmos Systems, soll der NIO ET7 ein beeindruckendes Klangerlebnis seinem Besitzer anbieten.

NIO ET7 Innenraum Ansicht

Ausreichend Elektropower

Den NIO ET7 gibt es ausschließlich mit Allradantrieb. Wobei an der Vorderachse ein 180-kW-Permanentmagnetmotor zum Einsatz kommt und an der Hinterachse 300-kW-Induktionsmotor. Mit dieser Systemleistung von 480kW erzeugt der NIO ET7 problemlos ein maximales Drehmoment von 850 Nm und beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 3,9 Sekunden. Auch damit reiht man sich eher in die Leistungsdaten eines XPeng P7 oder BYD Han EV ein, auch wohl aus Sicht der möglichen und auch gewünschten Reichweiten aus Kundensicht. Allerdings bietet NIO beim ET7 einen offenen Fahrmodus an, der dem Fahrer die Möglichkeit eröffnet, die normalerweise bei 200 km/h eingebaute Abriegelung zu öffnen und dann auch deutlich schneller in der Höchstgeschwindigkeit unterwegs sein zu können. Letztendlich sind für die meisten Käufer in China die finalen Leistungsdaten nur ein Soft Faktor beim Kauf, da auf praktisch allen Autobahnen eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 120 km/h gilt und Fahrleistungen wenn dann nur auf geschlossenem oder privatem Gelände ausprobiert werden können.

Luxus hat seinen Preis

Im Gegensatz zu seinen bereits am Markt erhältlichen Konkurrenten XPeng P7 oder BYD Han EV reiht sich der NIO P7 beim Verkaufspreis deutlich über den Konkurrenten ein. Die Basisversion des ET7 in Verbindung mit dem Mietakku kostet dann auch in China als günstigste Einstiegsversion umgerechnet knapp 50.000 Euro. Beide Konkurrenten starten mit Ihren Basisversionen rund 15.000 Euro günstiger, was sich aktuell auch deutlich in den Absatzzahlen zeigt. So war der XPeng P7 im November mit knapp 8000 verkauften Einheiten eines der meistverkauften Elektroautos in China. Zum Vergleich, NIO hat im selben Zeitraum mit seinen 3 verfügbaren Elektro SUV Modellen rund 11.000 Einheiten absetzen können. Soweit zukünftige Käufer des NIO ET7 das Elektroauto mit dem großen 100kWh Akku und in der höchsten Ausstattungsvariante ordern möchten, werden Sie vom Startup mit umgerechnet rund 70.000 Euro zur Kasse gebeten. Das sind dann auch schon eher die Regionen in denen sich ein Tesla Model S in China bewegt. Insofern wird NIO hier ähnlich wie beim Elektro SUV ES8 nicht die breite Masse ansprechen können, sondern tatsächlich ein Käuferklientel, dass auch in China sich Luxus wirklich leisten kann. Seit Oktober lässt sich der NIO ET7 in China via der NIO App vor Ordern. Offiziell in den Markt eingeführt werden soll der ET7 auf dem NIO Day im Januar 2022 und dann Ende des ersten Quartals an Kunden ausgeliefert werden.

NIO ET7 in Europa

NIO ist ja nun seit einiger Zeit bereits in Norwegen am Markt und verkauft dort aktuell den Elektro SUV NIO ES8. Als zweites Fahrzeug soll dann tatsächlich die Limousine ET7 in Norwegen ab Mitte 2022 bestellbar sein und man höre und staune, ab dem vierten Quartal 2022 dann auch in Deutschland. Allerdings werden sich interessierte Käufer in Deutschland darauf einstellen müssen, der NIO ET7 wird kein Schnäppchen werden. In Europa dann eher für Kunden von Interesse, die mit einem Mercedes EQC oder Audi e-tron liebäugeln. Zudem werden in Europa NIO Kunden wohl vorerst auf einige der sechs NIO Privilegien wie in China verzichten müssen, die da wären – eine lebenslange Garantie, eine kostenlose Wallbox für zu Hause, ein lebenslanger Lade-Service, lebenslange kostenlose Batteriewechsel, eine lebenslange Mobilitätsgarantie und lebenslange Online-Funktionalitäten. Immerhin gibt es seit einigen Monaten nun auch eine deutsche Website von NIO (https://www.nio.com/de_DE), auf der man sich über die aktuellen NIO Modelle inklusive dem NIO ET7 informieren kann.

Erste Impressionen der neuen Limousine NIO ET7

In unserem aktuellen Youtube Video haben wir euch einige Impressionen der neuen Limousine ET7 von NIO zusammengestellt: