Maple Leaf 30x kompakter Elektro SUV

Das Automarken in China verschwinden um dann wieder eine Auferstehung als Elektroautomarke erleben ist nicht ungewöhnlich. So nun auch geschehen mit Maple und der Vorstellung als kompakter Elektro SUV mit Namen Maple Leaf 30x.

Der neue Herausforderer

Und das mit einem Paukenschlag, denn ein kompakter Elektro SUV mit Namen Maple Leaf 30x ist ein Elektroauto für die breite Masse und mit einem Preis bei dem sich BYD oder andere Anbieter in dieser Klasse in China warm anziehen müssen. Das Basismodell des Maple Leaf 30x ist nach Abzug der staatlichen Förderung für umgerechnet rund 8800 Euro in China ab sofort erhältlich. Das sind rund 5000 Euro weniger als das Erfolgsmodell von BYD in dieser Klasse, dem BYD Yuan EV360.

Rückansicht Maple Leaf 30x – kompakter Elektro SUV

Ein Preis der Wirkung zeigt

Mit dieser aggressiven Preispolitik ist Maple nun in den offiziellen Verkauf gestartet und hat laut Auskunft diverser chinesischer Portale bereits innerhalb weniger Tage einige tausend Vorbestellungen für den kompakten Elektro SUV erhalten. Allerdings wird im Gegensatz zu vielen anderen Elektroauto Start-up Unternehmen das Fahrzeug nicht ausschließlich via Web verkauft, sondern auch massiv über Händler. Das damit die eigen gesteckten Ziele der neuen Markenbetreiber von mehr als 30.000 verkauften Fahrzeugen des Maple Leaf 30x in 2020 erreicht werden können, bezweifelt zwischenzeitlich niemand. Maple das unter dem Dach der Fengsheng Automobile Technology Group in nächster Zeit eine Reihe weiterer Elektroautos auf den Markt bringen wird, scheint damit tatsächlich ein Volltreffer gelungen zu sein.

Wer steckt hinter Maple?

Die eher unbekannte Fengsheng Automobile Technology Group ist eigentlich ein Joint Venture der Kandi Technologies Group und halten sie sich fest, von Geely. Damit profitiert das kompakte Elektro SUV natürlich vom Geely Ökosystem und den damit verbundenen Erfahrungen. Das Li Shufu ein umtriebiger Automanager ist, wissen wir ja nun schon seit einiger Zeit. Wie allerdings der gute Mann in der chinesischen Autoindustrie seine Finger im Spiel hat ist auch am Beispiel von Maple kaum noch nachzuvollziehen. Wikipedia sagt, dass Geely bereits seit 2002 Anteile an Shanghai Maple hielt und im Jahr 2008 fusionierte dann Shanghai Maple mit Geely und danach verschwand die Marke Maple dann erstmal in der Versenkung um im Jahr 2020 sozusagen wieder ausgepackt zu werden.

Seitenansicht Maple Leaf 30x – kompakter Elektro SUV

Kompakter Elektro SUV mit Werten

Gebaut wird der Maple Leaf 30x in Produktionsstätten der Kandi Group in Rugao in der Jiangsu Provinz in China. Die Produktion war eigentlich bereits im Januar angelaufen, musste dann aber wegen den Auswirkungen der Corona Krise in China vorübergehend wieder eingestellt werden. Seit Ende März laufen in Rugao aber die Bänder und es ist davon auszugehen, dass das kompakte Elektro SUV ab Mitte des Jahres den Weg zu den Kunden finden wird. Dabei bietet der Maple Leaf 30x durchaus für diese Preisklasse beachtliche Leistungsdaten. So ist der kompakte Elektro SUV bereits in der Basis Version mit einer Batterie mit 40 kWh ausgestattet die eine Reichweite von rund 300 Kilometern nach WLTP verspricht. Zudem hat man dem Maple Leaf 30x eine Schnelllademodus spendiert, sodass 80% Batteriekapazität in 30 Minuten nachgeladen werden kann. Damit ist man eindeutig auf Augenhöhe mit der Konkurrenz, aber zu einem wesentlich günstigeren Preis.

Schickes und kompaktes Design

Der Maple Leaf 30x besitzt einen Permanentmagnet-Synchron Elektromotor der 95 PS leistet. Angeboten wird das kompakte Elektro SUV in vier Ausstattungsvarianten. Wobei Kunden für die teuerste Variante umgerechnet maximal 10500 Euro zahlen müssen. Dann ist das Fahrzeug neben einer Volllederausstattung und Schiebedach auch mit einer Reihe von Assistenzsystemen ausgestattet. Allen Ausstattungsvarianten gleich ist aber das 8 Zoll Touch Display das mittig im Dashboard angeordnet ist und ein volldigitales Cockpit. Das Design des 30x ist der Kompaktklasse und mit Außenmaßen von knapp über 4 Metern dann auch eher sportlich ausgelegt. Das Design des Maple Leaf 30x stammt übrigens von Guy Burgoyne, dem Chefdesigner der Geely Group.

Innenraum Maple Leaf 30x – kompakter Elektro SUV

Die Power der Geely Group

Wie sich die neue (alte) Marke Maple in die Strategie der Geely Group einordnen wird, bleibt abzuwarten. Der Kampfpreis ist auf jeden Fall eine Ansage und soll Marktanteile in den nächsten Monaten sichern. So wird sich insbesondere BYD Auto wohl etwas wärmer anziehen müssen. Die Konkurrenz schläft nie in China und mit der Power von Geely bekommt man hier ein echtes Schwergewicht in der unteren Preisklasse von Elektroautos nun vor die Nase gesetzt. Der Maple Leaf 30x hat das Potential zum Bestseller.