BAIC launcht kompaktes Elektro SUV EX3

BAIC hat für seinen neuen und elektrischen Kompakt-SUV die Bänder heiß laufen lassen und möchte im April mit der Auslieferung des EX3 beginnen. Der neue und rein elektrische Kompakt SUV wurde im letzten Jahr auf der Auto Guangzhou präsentiert und soll sich ein Stück vom Kuchen zurückholen, dass BAIC im Bereich der Elektroautos an BYD verloren hat.

Das Design des neuen BAIC EX3 zeichnet sich durch starke Crossover Elemente aus. Im Frontbereich des EX3 wurden zudem auffällige Split-Type-Scheinwerfer verbaut, die mit einer schmalen LED Lichtleiste in Blau verbunden werden. Der Ladeanschluss befindet sich darüber in der Mitte des rein optischen Einlassgitters. Das Fahrzeug ist mit zweifarbigen 17-Zoll-Felgen ausgestattet, was bei der Fahrzeuggröße von 4,20 Meter durchaus sportlich ausschaut. Das Heck ist ebenfalls attraktiv gestaltet und verfügt über eine durchgehende LED-Rücklichtleiste und einen schwarzen Stoßfänger, der mit einem L-förmigen Reflektor versehen ist. Insgesamt kommt der EX3 also ziemlich sportlich und flott daher und unterscheidet sich deutlich zu dem doch eher biederen Design der BAIC EC-Serie.

Unterstützt wird diese sportliche Anmutung durch einen Elektromotor der knapp 218 PS erzeugen kann und einem Verbrauch – bei normaler Fahrweise – von 14,6 kWh auf 100 Kilometer hat. In diesem Setup lässt sich der EX3 auf maximal 160 km/h beschleunigen und legt den Sprint von 0 auf 100 km/h in durchaus beachtlichen 7 Sekunden hin. In Verbindung mit den verbauten Batterien mit einer Leistung von 61 kWh soll der BAIC EX3 damit eine Reichweite von mindestens 400 Kilometern haben. Das Batterie Setup kommt übrigends wahlweise von Beijing Pride Power System einer Tochtergesellschaft von BAIC oder von CATL.

Auch im Innenraum wurde nicht mit futuristischer Ausstattung gespart und so kommt ganz Tesla typisch im Dashboard ein durchaus stattliches Touchdisplay mit einer Größe von knapp 14 Zoll zum Einsatz. Verbaut sind zudem eine Reihe von Standard Assistenzsystemen, wobei man auf jegliche autonome Systeme im EX3 vollkommen verzichtet. Zwecks der Verkaufspreise hält sich BAIC bisher bedeckt. Aber es ist davon auszugehen, dass durch die direkte Konkurrenz zum BYD Yuan EV360 das Fahrzeug auf jeden Fall nach Abzug der staatlichen Förderungen für umgerechnet rund 10.000 Euro in China erhältlich sein wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Ist dieser Name Programm?

Das Chinesen erfinderisch sind wissen wir ja schon länger, aber eine Automarke…

Wie geht es weiter mit Faraday Future

Das Chaos um Faraday Future nimmt kein Ende. Das chinesische Elektroauto Start-up…

Verkauf ORA R1 startet

Ab dem 26. Dezember startet Great Wall offiziell den Verkauf für das…

Denza erhält Facelift

Das zwischen dem Daimler Konzern und dem chinesischen Autohersteller BYD Auto bestehende…

Arcfox Lite – Fahrspaß für die Generation Y

Mit dem Arcfox Lite steigt das von Daimler und BAIC getragene chinesische…