Elektroauto BAIC EU5

Auch der Absatz für Elektroautos schwächelt

Erstmals ist nun auch der Absatz für Fahrzeuge mit alternativen Antriebstechnologien rückläufig gewesen. Im Juli verzeichnete die China Passenger Car Association (CPCA) erstmalig seit langer Zeit einen Rückgang für diese Fahrzeugklasse. Im Juli wurden in China insgesamt knapp 69.000 Einheiten im Bereich von Elektroautos und Plug-In Hybrid Fahrzeugen abgesetzt. Dies entspricht einem Rückgang von rund 4% zum Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Die wirtschaftlichen Schleifspuren gehen in China also auch nicht am Absatz von Elektroautos vorüber. Allerdings wurden in den ersten sieben Monaten des Jahres 2019 mit rund 640.000 Fahrzeugen noch rund 54% mehr Fahrzeuge mit Elektroantrieb oder Plug-In Hybrid Technologie im Vergleich zum Vorjahr abgesetzt. Dieses Verhältnis kann sich aber in den nächsten Monaten noch deutlich verändern, sollte die allgemeine Kaufzurückhaltung in China anhalten.

Nachdem bereits seit dem zweiten Halbjahr 2018 die Absatzzahlen für Autos mit Verbrennungsmotoren stark rückläufig waren, scheint sich dieser Trend nun auch auf die Entwicklung bei alternativen Antrieben niederzuschlagen. In China werden einfach insgesamt deutlich weniger Fahrzeuge zur Zeit verkauft, als noch in 2018.

Im Bereich alternativer Antriebe ist besonders der Absatz von Plug-In Hybrid Modellen in China stark rückläufig gewesen. Insgesamt rund 27% weniger Fahrzeuge wurden in dieser Antriebsklasse im Vergleich zum Vorjahr im Juli verkauft. Allerdings gibt es wie in allen Entwicklungen auch Gewinner und so konnte sich BAIC bei den Fahrzeugen mit reinem Elektroantrieb mit seiner neuen EU Serie die Spitzenposition im Absatz im Juli wieder vom BYD Auto zurück erobern. Das Kompakt SUV Yuan EV von BYD musste im Vergleich zum Vormonat deutlich Federn lassen, konnte aber zum Vergleichszeitraum des Vorjahres trotzdem noch um rund 9% zulegen. BAIC hat mit der Limousine EU5 einen klugen Schachzug im Bereich der Elektroautos vollzogen und in dieser in China sehr beliebten Fahrzeugklasse deutlich Kunden für den Elektroantrieb gewinnen können.

Allerdings muss BYD nicht traurig sein. Mit dem SUV BYD Tang DM ist man im Juli erstmals in die Top10 der meistverkauften Fahrzeuge mit alternativen Antrieb aufgestiegen. Der massige BYD Tang DM ist auch eher der Oberklasse im SUV Bereich zu zurechnen und hatte schon in den Monaten zuvor mit deutlichen Zuwachs zum Erfolg des Autoherstellers BYD Auto beigetragen. Neu in der Top 10 mit alternativen Antrieb ist übrigends auch BMW. Die sich erstmals mit dem neuen und nun in China gefertigten 530e mit Plug-In Hybrid Antrieb auf den vorderen Plätzen in der Top 10 positionieren konnten. Auch erstmals in den Top 10 vertreten ist der in Guangzhou im Süden Chinas beheimatete Autohersteller GAC mit der Limousine Aion S. Insgesamt ist festzustellen, dass insbesondere im Bereich der Limousinen Hersteller mit neuen Elektroautos deutliche Zuwächse verzeichnen konnten.

Der Absatz von reinen Elektroautos in China ist aber weiterhin stabil und konnte einen Zuwachs von rund 9% auf knapp 52.000 verkaufte Fahrzeuge im Juli verzeichnen. Allerdings und wie schon mehrfach von uns berichtet sind Fahrzeuge mit alternativen Antrieben auch weiterhin eher ein Nischenprodukt in China. Mehr als 95% aller zur Zeit verkauften PKW in China sind mit einem reinen Verbrennungsmotor ausgestattet.

Scroll to Top