Retro Elektroauto: ORA ES 11

Great Wall mit seiner Elektroauto Marke ORA blässt zum Angriff. Neben den bereits in China erhältlichen SUV iQ und dem Microcar R1 hat Great Wall auf der Beijing Auto Show das nun ab 2021 erhältliche Elektroauto ORA ES 11 vorgestellt. Mit dem ORA ES 11 steigt Great Wall in die untere Mittelklasse ein und bringt ein Elektroauto auf den Markt, dass sich eindeutig gegen den Nissan Leaf positioniert.

Ein Nissan Figaro Revival

Mit der viertürigen Schrägheck Limousine schlägt Great Wall mit dem ORA ES 11 einen komplett anderen Weg ein und verfolgt bei der Optik eindeutig Retro Ansätze. Der mit Kulleraugen in der Front ausgestattete ES 11 erscheint dem Betrachter auf den ersten Blick nicht gewohnt. Beim zweiten hinsehen fallen dann doch wohl bekannte Linien auf, die insbesondere an das von Nissan vor 25 Jahren angebotene Kultfahrzeug Nissan Figaro erinnern. An der Heckpartie wird man sich doch eher an einen aktuellen Nissan Leaf erinnern, mit dem der ORA ES 11 dann wohl auch direkt in Konkurrenz treten soll. Die Designer bei Great Wall konnten wohl ihre Vorliebe für japanisches Autodesign nicht verbergen und haben dies in dem Elektroauto ES 11 voll ausgekostet. Auch Anleihen beim VW Beetle lassen sich in der Frontpartie erkennen, damit soll dann doch eine eher jüngere Zielgruppe in China angesprochen werden.

Ausreichend Reichweite

Ganz im Gegensatz zum Nissan Figaro oder VW Beetle ist der ORA ES 11 ein reiner Stromer und bietet seinen zukünftigen Käufern dann auch zwei Akku Varianten zur Auswahl an. In der Basisvariante mit seinen drei Ausstattungslinien Muse, Venus und Athena ist der ES 11 mit einem Akku mit 47,8 kWh Nettokapazität ausgestattet. In den beiden Luxusvarianten Apollo und Poseidon wird dem Elektroauto eine 59,1 kWh großes Akku spendiert. Die Reichweiten liegen damit in den Basisversionen bei rund 400 Kilometern und in den beiden Luxusversionen bei rund 500 Kilometern nach NEFZ. In beiden Varianten lässt sich der ES 11 damit nicht nur im Stadtverkehr sondern auch auf Autobahnfahrten in die fernere Umgebung bewegen. In beiden Akku Versionen wurde dem ORA ES 11 eine Schnellladefunktion spendiert, die innerhalb von 30 Minuten eine 80% Ladung zulässt.

Fahrzeugsicherheit und autonome Funktionen

Besonders Stolz ist Great Wall beim ES 11 auf sein durchgängiges Ausstattungs- und Sicherheitskonzept. Neben dem Design, dass Great Wall als ORA Retro Futurism bezeichnet wurden mit Active, Cabin, Care und Pilot eine ganze Reihe von Systemen serienmäßig in das Elektroauto integriert, die neben Bedienkomfort auch insbesondere die Fahrzeugsicherheit und autonome Fahrzeug Funktionen in ein Preislevel heben sollen, in dem diese Funktionen bisher so nicht verfügbar waren. Hervorzuheben ist dabei insbesondere das intelligente Auge, dass mit einer 360 Grad Kamera, 12 Radarsonden und 6 Fahrkameras jede Fahrsituation des Fahrzeugs erfassen und damit eine Vielzahl von echten autonomen Fahrfunktionen in der unteren Mittelklasse erstmalig in Serie zur Verfügung stellen. Das Ganze wurde kombiniert mit einer ultrahochfesten Karosserie aus Stahl, die auf einem extra verstärktem Stahlrahmen sitzt, kombiniert mit Sicherheitsfeatures wie 6 Airbags dem aktuellsten Bosch ESP-System und einer automatischen e-Call – Crash und Pannenhilfe.

Viel Elektroauto fürs Geld

Attraktiv sind dann auch die angebotenen Preise für den ORA ES 11. Die Preise starten mit der Basisversion Muse bei umgerechnet rund 13.000 Euro und enden in der vollausgestatteten Luxusversion Athena mit dem großen Akku bei rund 18.500 Euro nach Abzug der noch bestehenden Elektroauto Förderung in China. Damit ist der ORA ES 11 deutlich günstiger als ein Nissan Leaf in China und würde zu diesem Preisgefüge vermutlich auch eine Vielzahl von Käufern in Europa finden. Mit rund 4,23 Meter Länge bietet der ES 11 ausreichend Platz für 4 Personen, allerdings ist das Kofferraumvolumen durch die verbauten Akkus mit 228 Litern eher sehr beschränkt. Der Elektromotor des ORA ES 11 leistet in allen Versionen knapp 143 PS und ist bei einer Höchstgeschwindigkeit von 150 km/h abgeregelt. Mit seinem Vortrieb von rund 210 NM lässt sich der ES 11 in rund 8 Sekunden von 0 auf 100 beschleunigen, was durchaus auch außerhalb der Stadt für ausreichenden Vortrieb sorgt.

Presale Phase hat begonnen

Mit dem Ende der Beijing Auto Show hat Great Wall die Presale Phase für den ORA ES 11 begonnen. Die Fahrzeuge sollen dann im zweiten Quartal 2021 an die Kunden ausgeliefert werden, also ab Mitte 2021 in Stückzahl verfügbar sein. In der Presale Phase können aktuell interessierte Kunden bis Ende Oktober das Fahrzeug für einen Einmalzahlung von nur rund 2000 RMB (umgerechnet rund 250 Euro) reservieren. Zudem lockt Great Wall Presale Kunden mit einem sogenannten Geschenkpaket im Wert von 20.000 RMB (umgerechnet 2500 Euro), welches nach Umwandlung in eine echte Bestellung von Great Wall dann gewährt wird. In diesem Paket sind neben einem Kontingent für kostenloses Laden auch ein Rabatt auf den eigentlichen Kaufpreis enthalten. Der Markt um Kunden für Elektroautos ist in China schon deutlich umkämpfter, sodass alle Hersteller nun insbesondere in den Presale Phasen mit entsprechenden Aktionen reagieren.

Erste Impressionen ORA ES 11

In unserem Youtube Video haben wir erste Impressionen des Retro Elektroauto ORA ES 11 für euch zusammengestellt: