Lynk & Co ZERO concept

Mit dem Lynk & Co ZERO EV hat Geely erstmals ein Fahrzeug vorgestellt, dass auf der offenen SEA-Architektur (Sustainable Experience Architecture) basiert und eine reine Plattform für Elektroautos im Geely Konzern darstellt. Die SEA-Architektur ist von Geely als Open-Source Architektur konzipiert worden und kann so für die Entwicklung von Elektrofahrzeugen mit anderen Fahrzeugherstellern geteilt werden. Der Lynk & Co ZERO EV wird das erste Elektroauto sein, dass auf dieser neuen SEA-Architektur in Serie geht.

Design der Zukunft

Das Zero concept wurde im Volvo Designstudio in Göteborg für die Marke Lynk & Co entworfen. Dort ist auch das bereits erfolgreiche Konzept für die Lynk & Co SUV Serie entstanden. Seit der Einführung des SUV Lynk & Co 01 im Jahr 2018 konnten bereits über 300.000 Einheiten auf dem chinesischen Markt davon verkauft werden.

Das Lynk & Co Zero EV ist das zweite Elektroauto das für Lynk & Co in Göteborg entworfen wurde. Das erste Konzeptauto, das CCC Concept Car das 2016 entstand, gab die grundsätzliche Designrichtung für die Marke vor. Das Lynk & Co Zero EV ist nun die Erweiterung des ursprünglichen CCC-Konzept Gedankens und soll die einzigartige Designsprache von Lynk & Co in das Zeitalter der Elektroautos transportieren.

ZERO EV ein Crossover Coupe

Mit knapp fünf Meter Länge zeigt sich der Lynk & Co als echtes Crossover Coupe, dass mit rahmenlosen Türen und mit versenkten Griffen extrem schnittig daher kommt. Das Gesicht wird durch eine tief heruntergezogene Nase geprägt, die auch gleichzeitig am linken Kotflügeln die Ladeklappe beherbergt. Ins Auge stechen zudem ein flacher Kühlergrill und die sehr schmalen LED-Scheinwerfer. Am Heck zeigt sich ein großer durchbrochener Dachkantenspoiler und unter der Scheibe ein durchgehendes LED-Lichtband. Dieses ist seitlich dreidimensional in die ausgeformten Rückleuchten integriert. Mit dem ZERO EV soll Lynk & Co ein deutliches Zeichen in der Geely Group setzen und sich als Zwitter zwischen Crossover SUV und Coupe deutlich mit dem Tesla Model Y oder dem VW ID4 zukünftig messen.

Seit 2021 in der Produktion

Das es sich beim ZERO EV um ein serienreifes Fahrzeug handelt unterstreichen die Aussagen von Geely, dass das Fahrzeug seit 2021 in Produktion geht und seit dem zweiten Halbjahr 2021 dann zuerst in China zur Auslieferung kommt. Das Elektroauto wird dann den Namen Lynk & Co Zero EV tragen und sich damit nahtlos in das Lynk & Co Portfolio einfügen. Das Fahrzeug wurde auf der Beijing Auto Show wahlweise mit Allradantrieb oder mit Hinterradantrieb angekündigt. Die verbaute Batterie soll dabei in beiden Fällen 100kWh Leistung besitzen und somit realistische Reichweiten zwischen 640 und 700 Kilometern erreichen. In Bezug auf Komfort soll der Lynk & Co Zero EV grundsätzlich eine Luftfederung spendiert bekommen und auch im Innenraum werden ausschließlich hochwertige Materialien zum Einsatz kommen. Autonom wird sich der Lynk & Co Zero EV im Standard im Level 3 bewegen lassen. Laut Aussagen von Geely ist eine komplette Bedienbarkeit via Sprachsteuerung möglich und alle Softwareupdates kommen als Over the Air Services.

Erste Impressionen Lynk & Co ZERO EV

In unserem Youtube Video haben wir erste Impressionen des Lynk & Co ZERO EV zusammengestellt.

You May Also Like

Hozon Auto: NETA V günstig und erfolgreich

Das außerhalb Chinas eher unbekannte Elektroauto Start-up Hozon Auto, dass unter dem…

Byton SUV, so sieht er aus

Nun hat er das Licht der Welt erblickt, ja schon fast nach…

NIO stellt EC6 vor

Auf dem NIO Day am Wochenende hat NIO nun sein drittes Serienmodell…

Faraday Future startet Presale Phase

Faraday Future, das in Los Angeles gegründete Elektroauto-Startup des chinesischen Unternehmers Jia Yueting hat…