Chinesischer Autohersteller Geely

Geely muss Absatzrückgang hinnehmen

Der chinesische Autohersteller Geely musste im Juli einen deutlichen Absatzrückgang hinnehmen. Insgesamt verkaufte das Unternehmen rund 24% weniger Fahrzeuge als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Im Vergleich zum Vormonat Juni fiel der Absatz um knapp über 1%. Hatten wir im letzten Jahr noch von glänzenden Ergebnissen bei Geely berichtet, so scheint auch an Geely die Absatzschwäche des Gesamtmarktes nun Auswirkungen zu zeigen.

Positive Ergebnisse konnte das von Li Shufu gegründete Unternehmen aber beim Verkauf von Elektroautos vermelden. In den ersten sieben Monaten des Jahres 2019 konnte Geely seinen Absatz bei Elektroautos und Plug-In Hybrid Fahrzeugen um satte 180% zum Vorjahr steigern. Insgesamt wurden in den ersten 7 Monaten 62.000 Fahrzeuge mit alternativen Antrieben bei Geely abgesetzt. Erfolgreichste Marke im Geely Imperium ist weiterhin Emgrand. Unter dem Markendach Emgrand konnten in den ersten sieben Monaten insgesamt rund 230.000 Fahrzeuge abgesetzt werden. Erfolgreichstes Fahrzeug ist bei Geely allerdings aber weiterhin das SUV Modell Geely Boyue. Vom Boyue alleine konnte Geely in diesem Jahr bereits rund 125.000 Einheiten absetzen.

Zudem durfte man bei Geely nicht unzufrieden sein mit den Absatzzahlen von Lynk & Co . Die zwischenzeitlich auf 4 Modelle angewachsene Modellpalette von Lynk & Co in diesem Jahr bereits rund 65.000 Fahrzeuge absetzen können. Das erfolgreichste Einzelmodell war dabei weiterhin der Lynk & Co 01. Der 01 ist mit rund 50% der Verkäufe das Erfolgsmodell von Lynk & Co in China ist.

In diesem Zusammenhang hat Geely auch bekannt gegeben, dass mit Hans Oscarsson ein neuer Geschäftsführer bei der Geely Sweden Holding AB installiert wurde. Die Geely Sweden Holding AB kontrolliert die strategischen Investitionen von Geely in Europa. Mit dem Wechsel in der Geschäftsleitung sollen nun auch insbesondere die nicht ganz unehrgeizigen Ziele von Li Shufu bezüglich der Marke Lynk + Co in Europa vorangetrieben werden. Im letzten Jahr hatte man sich bei Geely ja vom geplanten Produktionsstart des Lynk & Co 01 in Gent in Belgien für 2019 verabschiedet.

Scroll to Top