Byton eröffnet Headquarter in Nanjing

Byton eröffnet Headquarter in Nanjing

Mit dem Abschluss der zweiten Finanzierungrunde, hat Byton bekannt gegeben, dass sich das globale Headquarter der Firma nach Nanjing ansiedeln wird. In der zweiten Finanzierungsrunde hatte Byton rund 500 Millionen USD eingesammelt und dabei solch illustre Investoren wie FAW, CATL oder die Tus Holding mit an Bord geholt. Die Entscheidung das globale Headquarter in Nanjing anzusiedeln ist laut Auskunft von Daniel Kirchert damit begründet, dass sich in Nanjing auch die zukünftige Produktionsstätte von Byton bereits im Bau befindet und man so notwendige Synergien für den Anlauf der Produktion in 2019 bzw. für zukünftige Modelle schaffen möchte.

Die bestehenden Standorte in München und im Silicon Valley bleiben bestehen. Wobei in München wie bisher das Design Center angesiedelt sein wird und im Silicon Valley Byton sich auf die Themen autonomes Fahren sowie auf den nordamerikanischen Markt konzentrieren möchte. In dem nun im Bau befindlichen Werk von Byton sollen ab dem 4.Quartal 2019 die ersten Fahrzeuge vom Band rollen. Die Produktionsstätte soll im Endausbau für eine Kapazität von maximal 300.000 Einheiten pro Jahr ausgelegt sein. Die Kosten für den Bau der Produktionsanlage sollen sich laut Insider Kreisen auf insgesamt rund 1,5 Mrd USD belaufen.

Wie bereits mehrfach berichtet wird als erstes Fahrzeug das Elektro SUV Concept im nächsten Jahr an den Start gehen und in China für umgerechnet etwa 40.000 Euro erhältlich sein. Als zweiten Wurf plant Byton eine Mittelklasse Limousine, die in dieser Woche auf der CES Asia vorgestellt werden soll. Es bleibt also abzuwarten wie der Markt für Byton und das Elektro SUV Concept im nächsten Jahr sich entwickelt. Auch oder insbesondere unter Berücksichtigung das in China viele der Elektroauto Start-Ups bereits ab diesem Jahr ihre Fahrzeuge ausliefern können.  

 

Scroll to Top