Great Wall erweitert die Marke Haval um eine F-Serie

Der chinesische SUV Spezialist Great Wall Motors stellt sich noch breiter auf und rollt bei seiner Marke Haval eine neue F-Serie aus. Mit dem Haval H6 hat ja Great Wall eines des erfolgreichsten SUV Modelle in China auf dem Markt. Die H-Serie soll nun einen Unterbau bekommen, der inbesondere eine junge Käuferzielgruppe ansprechen soll. Kommt der Haval H6 noch etwas bieder daher, so wird das erste Modell der F-Serie, der Haval F5, sich mit einem absolut aktuellen SUV Design präsentieren. Ab September möchte Great Wall mit dem Verkauf des Crossover SUV F5 starten. Der Haval F5 ist dann auch preislich eindeutig in Konkurrent zum Baojun 510 zu sehen und möchte mit seinen zwar kompakten aber Coupe-artigen Design neue Käufergruppen erschließen.

Der 4,47 Meter messende Haval F5 wird ab dem Verkaufsstart im September mit zwei Motorvarianten in China erhältlich sein. Im Angebot stehen dann ein 1,5 Liter Turbomotor mit 169 PS und ein 2 Liter Turbomotor mit 197 PS. Beide Motoren werden das kompakte SUV durchaus flott vorwärtstreiben. Beim 2 Liter Turbomotor mit knapp 200 PS kann man schon von einer Übermotorisierung sprechen, denn der Motor schiebt den F5 mit über 300Nm durch die Straßen. Beim kleineren Motor steht ein 6-Gang Schaltgetriebe und ein 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe zur Auswahl. In der großen Motorvariante wird der Haval F5 ausschließlich mit dem 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe erhältlich sein. Dem Preis geschuldet ist dem F5 aber keine umfangreiche Assistenzsystematik verpasst worden, neben Tempomat und Parkpilot findet man sonst nichts in der Ausstattungsliste.

Im Innenraum zeigt sich der Haval F5 aber frisch und dem Zeitgeist folgend. Er ist mit einem Digitalinstrument ausgestattet und besitzt ein 12 Zoll Touchscreen, dass mittig im Dashboard angesiedelt ist. Im Standard ist Baidu CarPlay an Bord und auch verschiedene für den chinesischen Markt wichtige Apps sind direkt im F5 vorinstalliert. Auch sind alle ansonsten von chinesischen Kunden zwischenzeitlich geforderten Ausstattungen an Bord. Das bedeutet neben einer Lederausstattung auch ein Keyless-Go System und eine elektronische Parkbremse. Insgesamt zeigt sich der Innenraum flott und wird so durchaus bei der angepeilten jungen Käuferzielgruppe Anklang finden. Ein übriges wird der Verkaufspreis dazu beitragen. Der Haval F5 wird ab September mit einem Einstiegspreis von umgerechnet rund 11.000 Euro in China erhältlich sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Volkswagen launcht neue Marke Jetta in China

Volkswagen hat nun offiziell mit seinem chinesischen Joint Venture Partner FAW den…

Weltpremiere des ID. ROOMZZ in Shanghai

Volkswagen hat am 14. April am Vorabend der Auto Shanghai den ID.…

Daimler und Geely gründen Joint Venture für Smart

Die Gerüchteküche brodelte ja schon etwas, aber nun ist es offiziell –…