Geely weiter auf der Erfolgsspur

Der chinesische Autohersteller Geely ist weiter auf der Erfolgsspur und konnte seinen Fahrzeugabsatz im Januar 2018 deutlich um 51% auf insgesamt 155.000 verkaufte Fahrzeuge steigern. Einen wesentlichen Anteil an den guten Verkaufszahlen hatten die China SUV Boyue, Emgrand GS und Vision, von denen insgesamt rund 60.000 Fahrzeuge im Januar verkauft werden konnten. Zusammen mit dem erstmals im Januar in China angebotenen SUV 01 der neuen Geely Marke Lnyk & Co. , von dem rund 6200 Fahrzeuge abgesetzt wurden, macht der Anteil der SUV Sparte bei Geely nun rund 43 % des Gesamtverkauf aus.

In der Limousinen Sparte konnte Geely mit seinen beiden Modellen Vision Sedan und Emgrand GL rund 42.000 Fahrzeuge absetzen und damit auch im Markt der in China weiterhin sehr beliebten Kompakt-Limousinen einen deutlichen Schritt nach vorne machen. Nach dem bereits sehr erfolgreich verlaufenen Jahr 2017, in dem Geely seinen Absatz um 60% steigern konnte, geht also auch in 2018 die positive Entwicklung bei Geely und seinem Gründer Li ShuFu weiter.

Dieser war erst in den letzten Tagen vermehrt in der Presse anzutreffen, nachdem Insider über einen Einstieg von Geely bei Daimler berichtet hatten. Erst im Dezember hatte Geely bekannt gegeben, sich nun auch an der LKW Sparte von Volvo zu beteiligen, nachdem man bereits im Jahr 2010 den schwedischen Autohersteller Volvo komplett übernommen hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Apolong der autonome Minibus geht in Serie

Das in China auch Internetfirmen in den neuen Märkten von E-Mobilität und…

Audi mit Absatzsprung im April

Audi hat die Querelen mit seinen Händlern vom letzten Jahr überwunden und…

BMW mit Modelloffensive

BMW will verlorenes Terrain im Luxussegment in China zurück erobern und startet…

China Autoabsatz im März

Nachdem es im Februar erwartungsgemäß wegen der Ferien zum Chinesischen Neujahr deutlich…

BYD gibt Preise für den Tang DM bekannt

Auf der CES Asia hat der BYD Tang DM noch Aufsehen besonders…