Byton hat neuen Investor

Byton hat neuen Investor

Das chinesische Elektroauto Startup Byton hat einen dicken Fisch an Land gezogen, mit der FAW Group steigt einer der größten chinesischen Autohersteller bei Byton ein. Die entsprechende Kooperationsvereinbarung wurde heute von beiden Seiten in Peking unterzeichnet. Die FAW Group ist ein staatliches Unternehmen und zudem bereits seit vielen Jahren der Joint Venture Partner von Volkswagen und Audi in China. Gut informierte Kreise berichten über eine wesentliche Beteiligung von FAW an Byton, was in diesem Zusammenhang die erste echte Kooperation zwischen einem chinesischen Staatsunternehmen und einem Elektroauto Start-Up in China wäre. Beide Seiten haben vereinbart zukünftig eng in den Bereichen Produktentwicklung, Produktion, Vertrieb und Service im Bereich Elektroautos zusammenarbeiten. 

Die genaue Höhe des Invest wurde nicht bekannt gegeben, wie bei staatlichen Unternehmen in China üblich ist es nicht gewünscht das entsprechende Information der Öffentlichkeit zugänglich werden. Es ist aber davon auszugehen, dass es sich bei dieser doch relativ weitreichenden Kooperation auch um ein durchaus beachtliches Investment der FAW Group handeln wird. Mit dieser Kooperation hat Byton nun mehr oder weniger den Schritt in die bel etage der chinesischen Autohersteller gemacht und sich somit einen deutlich besseren Marktzugang in China gesichert.

Das unter der Leitung von Carsten Breitfeld, dem ehemaligen BMW Vorstand für Elektroautos, gestartete Start-Up wird also nun dem staatlichen FAW Konzern elektrisch auf die Beine helfen und FAW Marken wie Hongqi oder Red Flag das elektrische Zeitalter einhauchen. Es bleibt also spannend rund um das chinesische E Auto Start-Up Byton.

Scroll to Top